iSLD-IVC: Helicopter Slung Load Damping

18. September 2008

Schwingende Lasten an Hubschraubern führen häufig zu Gefahrensituationen, die nicht nur zum Verlust der Last sondern bis zur Beschädigung des Hubschraubers führen können. In Kooperation mit der DLR hat iMAR nun die zweite Phase des Projektes "Helicopter Slung Load Damping" gestartet. Dabei geht es um die Realisierung eines international zum Patent angemeldeten Verfahrens zur Lastpendeldämpfung an Hubschraubern. Das entwickelte System wurde im August 2002 erfolgreich auf dem Flugsimulator der DLR getestet und umfangreiche Testflüge mit der entsprechenden Hardware sind im 4. Quartal 2002 geplant.
Simulationsflüge mit mehreren Piloten zeigen, daß ein Aufschaukeln der Last auch unter schwierigen Bedingungen zuverlässig vermieden werden kann und daß schwingende Lasten in kürzester Zeit derart stark bedämpft werden können, daß von ihnen keine Gefahren mehr ausgehen. Nach der Luftfahrtzulassung, die unabhängig vom eingesetzten Hubschraubertyp in 2003 erfolgen soll, plant iMAR die ersten Systeme mit der Bezeichnung iSLD (Slung Load Damping) noch in 2003 für militärische und zivile Anwendungen auszuliefern. Das System wird für nahezu beliebige Lasten erhältlich sein.

Bearbeiten
© iMAR Navigation GmbH. Alle Rechte vorbehalten. - Cookie Einstellungen