• Intro
  • News Archiv
  • A Memorial to the Inventor of the Gyro Compass H. Anschütz-Kaempfe

A Memorial to the Inventor of the Gyro Compass H. Anschütz-Kaempfe

24. Juli 2015

iMAR sponsert Kreisel-Denkmal zum Andenken an Hermann Anschütz-Kaempfe in Zweibrücken

1908 wurde erstmals ein Kreiselkompaß auf einem Schiff als Nordreferenz eingesetzt - es war auf dem deutschen Linienschiff SMS Deutschland.

Erfinder des Kreiselkompasses ist der 1872 in Zweibrücken geborene Hermann Anschütz-Kaempfe. Ohne ein solches "Gyro Compassing" zur präzisen Navigation wäre der folgende Ausbau der Schiffahrt kaum denkbar gewesen.

Engagierte Bürger der Stadt Zweibrücken und Professoren der dortigen Hochschule entwickelten die Idee, ein Denkmal für diesen berühmten Sohn der Stadt zu errichten. iMAR Navigation hat dieses Vorhaben bzgl. Design und Finanzierung großzügig unterstützt.

Seit Juli 2015 kann man das Denkmal in Zweibrücken auf der öffentlichen Zufahrt zur Hochschule (nahe dem Observatorium) sehen. Eine Gedenktafel erinnert an den Erfinder und Unternehmer H. Anschütz-Kämpfe, der 1931 in München starb. Das Unternehmen "Anschütz" (heute ein Teil des US Konzerns Raytheon Marine) ist noch heute in Kiel tätig.

 

PS: Zweibrücken liegt in Rheinland-Pfalz, an der östlichen Grenze des Saarlandes und 20 km entfernt vom Hauptsitz der iMAR Navigation GmbH in St. Ingbert.

Bearbeiten
© iMAR Navigation GmbH. Alle Rechte vorbehalten. - Cookie Einstellungen